Home.

About

The girl..

Ich bin überglücklich. Gestern Abend bin ich mit ihr zusammen gekommen. Ich kann's immer noch nicht ganz fassen.. Ich habe mir ja eigentlich schon seit Monaten keine Hoffnungen mehr gemacht, da sie immer sagte, 'ne Beziehung mit'm Mädchen könnte sie sich nicht vorstellen, usw. Und vorgestern kam dann 'ne Mail an, in der sie fragte, ob wir es vielleicht mal mit einer Beziehung versuchen sollen.

Mein erster Gedanke: "w00t! JA! NATÜRLICH!"
Mein zweiter Gedanke: ".. Sie verarscht mich. Sie sagte doch selbst immer, sie könnte sich nie 'ne Beziehung mit mir vorstellen. Also was soll das?"

Ich hab ihr erstmal gesagt, ich muss drüber nachdenken.. Geglaubt hab ich ihr irgendwie trotzdem nicht ganz. Naja. Am nächsten Tag hat sie mich um viertel vor 7 oder so mit'm Anruf geweckt. Wir haben 'ne Weile geredet, kamen auch wieder zum Thema Beziehung, und ich sagte zu ihr: "Was bringt mir denn eine Beziehung, wenn ich weiß, dass mein Partner mich nicht mal liebt..?" Schließlich war sie es doch, die sagte, sie wäre nicht mal in Sebastian verliebt gewesen, dabei waren die beiden doch 14 Monate zusammen.

Als wir dann aufgelegt haben kam kurz danach eine Sms von ihr:

"Und was wäre wen ich wirklich was von dir will? Ich meine vlt hab ich nur angst das man mich auslacht oder zurück weist oder ausnutzt.. X.x nun ja.."

Ich: "WTF!", hab das Telefon geholt, und sie sofort wieder angerufen. Wir haben dann bis 12 Uhr durchgetelt, dann 'ne Stunde Pause, und weiter getelt.. Danach nochmal Pause, und von 16:30 bis 19:30 nochmal. Zum Thema Beziehung sind wir auch wieder gekommen. Ich hab erfahren, dass sie eigentlich schon so ca seit Weihnachten was von mir will (WIESO HAST DU NICHTS GESAGT?..), und halt beschlossen hat zu warten bis ich ihr sagte, dass ich was von ihr will. Habe ich Ostern getan. Sie meinte dann, dass sie damals nur zu geschockt war, um irgendwas zu sagen. Das hat mich gewundert. Die Gerüchte, dass ich was von ihr will, gab's doch schon seit 'nem Jahr, und ich dachte sie wüsste, dass sie wahr sind.

Wie auch immer, ich hab sie dann gestern Abend nochmal angerufen, und nach fast 2 Stunden habe ich mich dann endlich getraut zu sagen, dass wenn sie möchte, können wir es ja gerne mal mit 'ner Beziehung versuchen.. (Ja, ich bin ein Schisser. Und 'ne totale Niete was Beziehungen angeht. :D) Und naja.. Jetzt sind wir zusammen. ^-^

 

Irgendwie glaube ich es noch immer nicht ganz.. Ich denke die ganze Zeit, dass ich gleich aufwache, und sie sagt mir sie hätte kein Intresse. Naja, selbst wenn es ein Traum sein sollte, ich werde jede Sekunde genießen. ♥

7.6.09 03:51


Ich hab eben beschlossen, dass der Nibiru-Aufsatz doch eine Nummer zu groß für mich ist. Stattdessen versuche ich mich wohl wieder als Autor. Eckehard meinte ja, ein Buch schreiben wär auch kein Problem. Perfekt. Ich hatte eh schon seit 'nem Jahr oder so geplant, das zu schreiben. Eigentlich ist es nicht mal richig ausgedacht. Basieren tut's alles auf dem, was damals passiert ist. Das hat mich ziemlich mitgenommen, und ich denke auch heute noch viel daran. Es gibt drei Hauptpersonen, und eine Person, die sehr wichtig ist, aber bei der ich mich weigere ihn als Hauptperson anzuerkennen. Hat er nicht verdient. Er ist nur der Böse der alles kaputt gemacht hat, also scheiß auf ihn.

Btw, mir ist eh aufgefallen, dass die Zeit von damals eh aus'm Buch kommen könnte, so unrealistisch kam's mir teilweise vor. Ich hoffe, Eckehard gefällt's.


______________
Ich vermisse die Zeit damals. Sie war schwer, und ich habe oft geweint. Aber trotzdem, sie fehlt mir.

16.5.09 05:26


Ich bin total unmotiviert. Fühle mich leer. Nicht depressiv, nicht traurig, einfach nur leer. Aber diese Leere ist fast noch schlimmer. Wenn ich so drüber nachdenke, geht es mir eigentlich schon lange so. Als ob alle Emotionen weg wären. In mir ist nichts als ein Meer aus Stille.

Eine Frage beschäftigt mich in letzter Zeit wieder mehr und mehr; wie wäre es wohl, zu sterben? Ich denke wieder daran, mich umzubringen. Tabletten, Alkohol, volle Badewanne, Ohnmacht, ersaufen. Nicht, weil's mir so schlecht geht. Ich habe einfach keine Lust zu leben. Wer weiß, vielleicht ist der Tod ja sogar schöner? Und wenn nicht, habe ich halt Pech. Dann weiß ich's jedenfalls.

Man, das klingt jetzt wieder total Emo-like. Also, ehm, nicht falsch verstehen. Ich bin weder depressiv, noch Borderliner, noch eins von diesen Mainstreamemoopfern, die denken, Ritzen und Suizid seien "cool". Mir ist einfach.. Naja. Langweilig. Und ich wüsste eigentlich keinen Grund, warum ich's nicht tun sollte.

______________
Lüge. Ich lüge mich selbst an. Ich kenne Gründe, warum ich's besser lassen sollte. Aber mich hat sowas bis jetzt eh kaum von Dingen abgehalten, die mich intressiert haben.

Gründe:

- ich würde mit einigen Menschen nicht mehr reden können.

- ich hätte keine Garantie, dass der Tod nicht genau so langweilig oder scheiße ist.

- .. Scheiße. Und schon fällt mir nichts mehr ein. Arm, nicht wahr?


Gründe die dafür sprechen:

- es wäre ein intressantes Experiment.

- ich glaube eigentlich, dass man nach dem Tod noch mit der Welt verbunden ist. Man wird nur nicht bemerkt. Von daher könnte ich einige Leute immer noch sehen.

- das Leben ödet mich an.

- ich habe nicht viel zu verlieren. (:

________________

Wow. Erbärmlich, nicht wahr?

14.5.09 04:00


Argh. Sie verwirrt mich. Gestern erzählt sie mir noch, dass ich ihr nichts bedeute, heute fragt sie ob ich anrufen kann usw. o.ö

Ich weiß echt nicht was da soll. Kann sie sich nicht mal entscheiden?

12.5.09 13:33


Guten Morgen, Welt. Ich hab's die letzten Tage mal wieder nicht geschafft zu schreiben. Naja. So viel war ja auch nicht los. Meine Oma war da, ich habe erneut bei Lucas geschwänzt ohne anzurufen, hab mich wieder mit'm Ordnungsamt angelegt, eine halbwegs normale Unterhaltung mit Eckehard führen können und gemerkt, dass ich meiner besten Freundin nichts bedeute. Und wurde des Mordes beschuldigt.
 
Letzteres finde ich besonders intressant. Meine Oma sagte, ich bringe meine Mutter um, weil ich sie ja so sehr stresse. Ehm, DUMM? Ich sag ihr, dass ich sie nicht mag (was auch wirklich stimmt - ich kanne diese Frau einfach nicht ab. Ist halt so. Sieh's ein.), und soll deswegen Schuld sein wenn sie irgendwann ins Krankenhaus kommt? Wtf? Immer bin ich die Böse. War ja klar.
 
Phila und ich beschließen unabhängig voneinander abzuhauen und werden erwischt - ich flieg von der Schule, Phila wird bemitleidet weil ich sie "manipuliere". (Btw, darüber war ich sowieso ganz glücklich. Ich wär eh geflogen, und indem ich die Schuld auf mich genommen habe, hat Phila jedenfalls keinen Ärger bekommen.)
Irgendwo ging irgendwie irgendwas kaputt - wer war's? Jonna natürlich.
Irgendwo macht irgendwer Ärger - wer hat's ihm eingeredet? Jonna natürlich.
Irgendwo in der Wüste verrecken Tiere weil sie kein Wasser finden - wer hat das Wasser geklaut? Jonna natürlich. :D
 
Okay. Das Letzte war übertrieben. Aber so lief's echt oft ab. Ich geb ja auch gerne zu, dass ich oftmals Scheiße gebaut habe, aber wenn, wurde ich nie erwischt. Ich wurde so gut wie immer nur für den Dreck der Anderen bestraft. Die Lehrer waren sogar froh darüber - die dachten sicher "Ach, lange wird die hier eh nicht mehr sein.. Geben wir ihr doch die Schuld! ♥", und das Thema war geklärt.
 
Übrigens, ich hab letztens wieder bei ihr angerufen. Diesmal hatte sie Zeit. Aber das Gespräch war absolut beschissen.
 
Sie: "Was willst du?"
Ich: "Mich entschuldigen."
Sie: "Eh? Wofür?"
Ich: "Ehm. Dafür, dass ich den Kontakt abbrechen wollte..?"
Sie: Lachflash :D
Ich: "Scheinst mich ja sehr vermisst zu haben."
Sie: "Mir war eh klar, dass du irgendwann angekrochen kommst."
Ich: ".. Und wenn ich's nicht getan hätte?"
Sie: "Alles ist ersetzbar."
Ich: "... ich auch? >.>"
Sie: "Jah. -.- Sonst noch was?"
 
Wir haben auch noch'n bisschen normal reden können, aber der "unglaublich nette und verständnisvolle" Teil hatte die Überhand. Es war dumm den Kontakt abbrechen zu wollen. Uns war beiden klar, dass ich sie eh wieder anrufen würde. Mehr als paar Wochen halt ich's nicht durch. Und kaum mache ich Depp sowas, geht unsre Freundschaft den Bach runter.
 
Sie hat sich verändert. Vor'm Jahr war alles noch so schön. Da war sie noch eine tolle Freundin, die einem zugehört und wenn möglich geholfen hat. Ich meine, wer würde sich sonst wegen mir mit der Polizei anlegen? Niemand. Ausser ihr. Aber ich denke nicht, dass sie das heute immer noch tun würde. Sie wird immer schneller genervt von ihr, und ich kann's ihr irgendwie nie recht machen. Ich wünsche mir die Zeit von damals zurück. Als ich das erste mal bei ihr war, und wir die halbe Nacht lang geredet haben. Aber inzwischen hab ich Angst, dass sie nichts mehr mit mir zu tun haben möchte..
12.5.09 07:41


Btw. Sie hat geantwortet.

Sie:
Wow du vermisst mich?^^ Hab ich das net von anfang an gesagt?

Ich:
Schön. Du hattest Recht. Wie immer? Bist'e jetzt glücklich? :l
Zur Zeit läuft bei mir alles schief. Stress zu Hause, Stress mit'm Ordnungsamt, Stress mit'm Jugendamt, und meine Freunde scheinen teilweise nix mehr von mir wissen zu wollen. :D
Ich vermisse es, einfach deine Stimme zu hören. Darf ich dich heute Abend anrufen? <.<

 

Ich hasse es wenn sie Recht hat. Aber warum ist sie so abweisend? v.v

7.5.09 13:23


Verdammte Scheiße. So'ne Tusse vom Ordnungsamt ist da. Ich könnt kotzen. Die labert uns jetzt die ganze Zeit voll, von wegen "Ja wechsel doch einfach die Schule". Welchen Teil von "Es liegt nicht an der Schule, sondern daran, dass ich einfach anders bin" kapiert sie nicht? o.ö

Meine Mutter ist auch nicht viel besser. Brüllt mich an. Aber naja. Es ist alles so wie immer. Erdrückende Atmosphäre. Ich hasse es.

Ich hör nebenbei Isaac Shepard. Seine Lieder sind unglaublich schön. Sie ziehen einen wieder hoch, wenn man ganz unten war. Genau das brauche ich jetzt.

 

7.5.09 12:35


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de